Diablo 3 Patch 2.1 - Impressions

Vor knapp 2,5 Wochen ging der langerwartete Patch 2.1.0 für Diablo 3: Reaper of Souls endlich live.

Welche Neuerungen brachte Blizzard mit dem Patch 2.1.0?

 

Season & Leaderboard

Eigentlich schon seit Release von Diablo 3 Classic fordert die Community die Einführung der aus Diablo 2 bekannten Seasons. Zum Release von Reaper of Souls (dem ersten Addon) und einigen personellen Veränderung bei Blizzard, schien man sich mit der Idee der Seasons und der daraus resultierenden Bestenliste wieder anzufreunden. Schon vor Release des ersten Addons kursierten Bilder auf Twitter die auf das „nächste große Feature“ hinweisen sollten. Nach nur „knapp 1,5 Jahren“ hat es das Feature dann auch endlich ins Spiel geschafft. 

 

Da ich Diablo 2 nicht gespielt habe, fand ich es sehr interessant eine solche Season mal anzutesten, denn wer wünscht es sich manchmal nicht eine kleine Reise in die Vergangenheit zu tätigen und mit dem heutigen Wissen handeln zu können.

 

Wie in meinem ersten Blogpost schon zu lesen, fanden sich ein paar Mitstreiter aus der Community die diese Reise in die Vergangenheit miterleben wollten. Ich muss gestehen, dass mich das Diablo-Fieber voll gepackt hat. Seit dem Patch habe ich ca. 125 Stunden in Diablo 3 verbracht, davon knapp 100 Stunden nur mit meinem Season Charakter. Ich glaube viel mehr muss man zu den beiden Features nicht erwähnen. Es war der richtige Zeitpunkt um das Spiel wieder auszupacken. Aber nicht nur die Season hat zu diesem Erfolg beigetragen.

 

Greater Rifts & Legendary Gems

Die Greater Rifts oder auch Tiered Riffs ist eine Idee die innerhalb der Community entstanden ist. Viele Spieler waren gelangweilt davon, immer wieder die gleiche Map zu farmen und wollten richtigen zufallsgenerierten Content haben. Ein Community Mitarbeiter beteiligte sich an diesem Thread, ganz nach dem Motto: The Dev’s are listening.

Lange Zeit hörte man nichts mehr von dieser Idee und ich glaube auch der Threadersteller hatte den Punkt schon von der Liste gestrichen. Vielleicht war es aber auch einfach die Idee der Ladder/Season die die Greater Rifts in den Hintergrund hat rücken lassen.

 

Was sind Greater Rifts?

Die Greater Rifts sollen 2 Zwecke erfüllen. Zum einen sollen die Greater Rifts zufallsgenerierten Content darstellen und zum anderen eine gewisse Vergleichbarkeit oder Competition innerhalb der Community schaffen. Man erspielt sich in den normalen Rifts ein Schlüsselportal. In diesem Schlüsselportal wird anhand von immer stärker werdenden Monsterwellen gemessen, auf welcher Greater Rift Stufe man eingereiht wird. Dazu hat man pro Welle eine bestimmte Zeitvorgabe. Nachdem man eine Welle nicht innerhalb des Zeitrahmens geschafft hat, erhält man z.B. einen neuen Schlüssel der Stufe 25. Mit diesem Schlüssel lässt sich ein Greater Rift Stufe 25 öffnen.

 

Innerhalb des Rifts gibt es keinen Loot. Auf der rechten Seite des Bildschirms findet man einen Balkend er sich auffüllt, sobald man ein Monster tötet. Bossgruppen lassen zu den normalen fortschritt auf dem Balken, lilane Kugeln fallen mit dem man sich einen Zeitbonus erarbeiten kann. Ziel ist es, den Balken zu füllen und den anschließend spawnenden Riftboss innerhalb von 15 Minuten niederzustrecken. Unabhängig ob man es innerhalb des Zeitlimits schafft, lässt der Riftboss am Ende den kompletten Loot droppen um nicht mit komplett leeren Händen nach Hause zu kehren. Innerhalb der Greater Rifts droppen legendäre Edelsteine, die einen besonderen Effekt oder Bonus gewähren und durch Urshi (oder einfach nur Ushi) einen Rang aufgewertet werden können. Dadurch erhört sich der Effekt der legendären Edelsteine man verliert allerdings seinen eingesetzten Schlüsselstein. Schafft man es innerhalb der 15 Minuten Rift inkl. Boss zu töten, hat man die Möglichkeit seinen Schlüssel aufzuwerten. Je nachdem wie viel Zeit übrig geblieben ist, kann das von einer Stufe bis zu zehn Stufen variieren, verliert aber die Möglichkeit in dem Greater Rift die Edelsteine aufzuwerten.

 

Den Wettkampf stellen dabei die Bestenliste für jede Klasse und Gruppengröße dar, wo sich vergleichen lässt wie gut oder schlecht die eigene Leistung war. Ein Ranking kann man sich allerdings erst erspielen wenn man sich innerhalb der ersten 1000 Spieler/Gruppen einreiht.

 

Liest sich wahrscheinlich alles sehr sehr gut. ABER: Gerade bei den Greater Rifts und den Rankings gibt es einen faden Beigeschmack.

 

Zufallsgeneriert heißt zufallsgeneriert

Öffne ich z.B. ein Greater Rift Stufe 30, werde ich sehr wahrscheinlich niemals das gleiche Stufe 30 Rift erneut generieren. Im ersten Moment, klingt das abwechslungsreich. Für ambitionierte Spieler, die sicher auf dem Leaderboard verewigen möchten kann gerade das aber zu Frust führen. Wir selber haben es innerhalb der Season mehrfach erlebt. Man bekommt ein super Rift generiert, Mobgruppen/-dichte einfach alles passt. Bei Abschluss des Rifts sind 3 Minuten oder mehr übrig und man denkt sich, da ist noch Luft nach oben und wertet seinen Schlüsselstein auf. Ab in die Stadt, an das Portal und direkt den Schlüsselstein aktiviert. Man wartet den Ladescreen ab, sieht die Map denkt sich, „okay, nicht die beste Map aber schauen wir mal“. Man läuft, läuft und läuft und denkt sich, „wtf?!? Wo sind die Mobgruppen abgeblieben“ oder „Klasse, Mobs die mich anchargen und anspringen, super geile Kombo [ALT+F4]!“.

 

Was ich damit sagen möchte ist, dass der Erfolg in dem Greater Rift sehr stark davon abhängt welche Karte, Monster-/Bossgruppen generiert wurden. In bestimmten Kombinationen, kann man innerhalb der ersten 1-2 Minuten voraussagen ob das Rift geschafft wird oder nicht. Das kann mit dem Ziel seinen Namen auf dem Leaderboard zu sehen, eine sehr frustrierende Angelegenheit werden wenn man Pech mit der Generierung der Greater Rifts hat. Letztendlich ist es aber auch nur eine Frage der Zeit bist man ein Greater Rift erwischt, mit Mobgruppen etc. was einem persönlich oder der Klasse liegt.

 

Soweit meine Gedanken zum Patch 2.1.0. Abschließend überwiegt das positive und man muss Blizzard zugestehen das sie sehr gute Arbeit geleistet haben. Manche Spiele verkaufen solche Feature in einem neuen Addon um die Verkaufszahlen nach oben zu drücken. Für einen Patch sind die Inhalte sehr sehr gut gelungen.

Startseite › Diablo 3 Patch 2.1 - Impressions

Unsere Spiele

World of Tanks

Diablo III

World of Warcraft

The Elder Scrolls Online

Planetside 2

Heroes of the Storm

Benutzeranmeldung

To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer online.